Arzneimittel richtig lagern

von Pelikan Apotheke

Arzneimittel sind empfindlich. Deshalb ist es wichtig, den Angaben zur Lagerung im Beipackzettel zu folgen. Wer das nicht tut, riskiert die Wirksamkeit des Medikamentes. Aber nicht nur das: Bei falscher Lagerung können auch gesundheitsschädliche Abbauprodukte entstehen. Darauf weist der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) hin.

Hinweise auf falsche Lagerung

  • Verfärbungen, Risse oder Geruchsentwicklung bei Tabletten
  • Ausflockung oder Trübung bei Säften und Injektionslösungen
  • Verflüssigung, Verfärbungen oder Geruchsbildung bei Salben oder Gelen

In solchen Fällen sollten Arzneimittel nicht mehr verwendet und der Apotheker zu Rate gezogen werden.

Tipps zur richtigen Aufbewahrung

  • Arzneimittel sollten möglichst in der Originalverpackung aufbewahrt werden
  • Raumtemperatur: 15-25°C (oder, falls so vermerkt, 15-30°C), im Kühlschrank: 2 bis 8°C, tiefgekühlt: bei -18°C oder kälter
  • Arzneimittel sollten nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden
  • Die Lagerung von Arzneimitteln im Badezimmer ist aufgrund der schwankenden Luftfeuchtigkeit und erhöhten mittleren Temperatur nicht geeignet
  • Arzneimittel sollen für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden

Entsorgung von Arzneimitteln

Medikamentmülleimer
stock.adobe.com/ahirao

Entgegen vieler Meinungen ist die Hausmüllentsorgung ein sicherer Entsorgungsweg für Arzneimittel, denn sie zählen zum „Siedlungsabfall“. Durch die Verbrennung oder Vorbehandlung in Müllverbrennungsanlagen werden die ggf. enthaltenen Schadstoffe zerstört oder inaktiviert. Die danach noch vorhandenen Arzneimittelreste stellen bei der Deponierung keine Gefahr dar. Aufwendige Deponieabdichtungssysteme und Sickerwassererfassungen sorgen dafür, dass Schadstoffe aufgehalten werden und nicht ins Grundwasser gelangen.

Mehr Infos gibt es auf der Seite des Bundesministerium für Gesundheit.

Mehr zum Thema
Beliebt: Apotheke im Kleinformat

Zurück

guten-tag-apotheke vip clock phone