Gesunde Leber wirkt positiv auf gesamten Körper

von pelikanapo

Zwei Kilogramm bringt die Leber durchschnittlich auf die Waage, sie ist damit das größte innere Organ des Menschens und zugleich ein echtes Multitalent. Damit sie ihren Aufgaben zu unserem Wohlbefinden gut nachkommen kann, sollten wir auf die Lebergesundheit achten – wir erklären Ihnen heute, wie das geht.

Multitalent im Körper

Die Leber produziert Galle, steuert unseren Hormon- und Energiehaushalt und speichert lebenswichtige Nährstoffe wie Fette, Vitamine und Mineralstoffe. Auch wenn sie manchmal nicht gut behandelt wird, verzeiht sie vieles und kann sich bis zu einem gewissen Punkt selbstständig erholen. Die meisten Menschen kennen die Entgiftungsfunktion der Leber: Über Nahrung und Umwelteinflüsse gelangen viele Stoffe in den Körper – wie ein Hochleistungsfilter entzieht sie dem Blut Schadstoffe. Alkohol, Nikotin, Pestizide oder Konservierungsstoffe werden umgewandelt und entgiftet: Am Ende werden die Stoffe wieder über Nieren oder Darm wieder ausgeschieden.

Gesunde Ernährung

Mit gesunder und maßvoller Ernährung kann die Leber unterstützt werden, falsches Essen und Übergewicht belasten sie erheblich: Rund ein Drittel der Erwachsenen hat nach Angaben der Deutschen Leberstiftung eine vergrößerte Leber, eine Fettleber. Da sich auch Kinder und Jugendliche zu kohlenhydrat- und fettreich ernähren, steigen auch in diesem Altersbereich die Fallzahlen. Kombiniert sich die schlechte Ernährungsweise mit einem Mangel an Bewegung, sind Erkrankungen programmiert.

Ausreichend Flüssigkeit

Auch beim Trinken profitiert die Leber – allerdings sollte es nicht Alkohol sein. Ein Erwachsener braucht mindestens zwei Liter Flüssigkeit pro Tag für einen gesunden Flüssigkeitshaushalt. Experten raten dazu, zu ungesüßten Getränke wie Wasser, Früchte- oder Kräutertee zu greifen. Der Vorteil: Der Kreislauf wird unterstützt und den Organen dabei geholfen, Schadstoffe schnell zur Leber zu transportieren.

Medikamente mit Bedacht

Auch ein Zuviel an Medikamenten belasten die Leber – das gilt nicht nur für verschreibungspflichtige, sondern auch für frei verkäufliche Arzneien wie Schmerzmittel. Gesundheits-Experten raten, Medikamente immer nur so kurz wie möglich eingenommen werden, am besten natürlich immer in Absprache mit einem Arzt oder Apotheker. Apropos Apotheke: Wer auf natürlichem Wege seine Leber schützen und unterstützen will, findet dort nicht nur guten Rat, sondern auch hochdosierte Präparate aus Mariendistel und Artischocke, die hilfreich sein können.

Mehr zum Thema

Was es mit Leberwickeln auf sich hat und warum Bitterstoffe und in Maßen auch Kaffee positive Wirkung hat, lesen Sie in der Oktober-2020-Ausgabe von MEIN TAG®, dem Magazin exklusiv aus Ihrer Guten Tag Apotheke. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe. Holen Sie sich jetzt Ihr Exemplar – bezahlt von Ihrer Apotheke.

Zurück

guten-tag-apotheke vip clock phone