Grillen: So brutzeln Sie sicher!

von pelikanapo

Die Grillsaison startet – juhu! Das Grillen ist ein beliebtes Hobby. Durch den leichtfertigen Umgang mit dem Feuer kommt es aber häufig zu Verbrennungen und Verletzungen. Etwa 4.000 Grillunfälle pro Jahr ereignen sich in Deutschland nach Angaben von Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder.  Um Spaß zu haben und dabei sicher zu sein, können Ihnen einige Tipps helfen. Dann steht einem leckeren Barbecue nichts mehr im Wege!

Sicherer Stand und Standort

Es ist wichtig, dass der Grill sicher steht. Schon kleine Unebenheiten können das Kippen begünstigen. Eine ebene Fläche auf Rasen oder Steinplatten ist am besten geeignet. Halten Sie auch Abstand zu brennbaren Gegenständen wie Büschen, Bäumen oder auch Sonnenschirmen: Empfehlenswert ist hier ein Abstand von fünf Metern. Achten Sie auch auf einen windgeschützten Platz, um Funkenflug zu vermeiden.

Nur draußen grillen

Brutzeln Sie Ihr Fleisch und Gemüse nur unter freiem Himmel! Egal ob mit Holzkohle oder Gas: In geschlossenen Räumen herrscht Vergiftungsgefahr durch Kohlenmonoxid!

Gut aufpassen!

Lassen Sie Ihren Grill nicht aus den Augen: Kinder können ihn umstoßen oder es kann ein Stück Kohle herunterfallen.

Fröhlicher Mann grillt Fleisch
©kegfire/stock.adobe.com

Passende Kleidung

Vermeiden Sie leicht entzündliche Kleidungsstücke aus Polyester oder Synthetikmaterialien. Zu empfehlen sind Grillschürze und Grillhandschuhe, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Vergessen Sie nicht, auch auf Ihre Gäste zu achten: Leute mit wallenden Kleidern oder lockeren Kleidungsstücken sollten nicht zu nah an den Grill kommen. Wenn doch einmal etwas passiert, löschen Sie die Flammen von brennender Kleidung mit einer Decke. So ersticken Sie den  den Brand.

Fettbrände nicht mit Wasser löschen

Fett erhitzt beim Verbrennen stark, sodass das Wasser schlagartig verdampft. Dieser Wasserdampf vermischt sich mit dem Fett und verpufft dann explosionsartig. Ersticken Sie den Brand mit zum Beispiel dem Grilldeckel oder mit einem Feuerlöscher.

Holzkohle sicher entsorgen

Kippen Sie die Kohle nicht einfach auf den Rasen oder in den Müll, auch wenn Sie schon einige Stunden ausgekühlt ist. Es kann sich noch versteckte Glut darin befinden. Am besten lassen Sie sie einfach einen Tag im Grill ruhen. Dann können Sie die übrige Asche bedenkenlos entsorgen.

Sicheres Anzünden

Spiritus oder andere hochentzündliche Flüssigkeiten sind beliebt, aber sehr gefährlich. Am besten ist es, ganz darauf zu verzichten. Es können sich Gase bilden, die zu unkontrollierbaren Verpuffungen führen.

Um den Grill sicher zu befeuern, schichten Sie die Kohle in der Mitte zu einer Art Pyramide. Unten in der Mitte wird ein Grillanzünder platziert. Diesen entzünden Sie mit einem Stabfeuerzeug. Die Flammen lodern nun so lange, bis der Anzünder verbraucht ist. Die Kohle glüht anschließend schon und ist an einigen Stellen weiß. Jetzt muss Sauerstoff an die Sache, damit es richtig los geht. Pusten und wedeln Sie, was das Zeug hält. Wenn alle Kohlen glühen, ist der Grill bereit für das Fleisch oder Gemüse.

Mehr zum Thema

Geht es Ihnen gut? Bei allen Gesundheitsfragen rund um Ihr persönliches Wohlergehen finden Sie in Ihrer Guten Tag Apotheke kompetente Ansprechpartner: Auch beim Thema Corona und allen Fragen rund um die entsprechenden Testverfahren helfen Ihnen die dortigen Gesundheitsexperten gerne weiter. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe.

Zurück

guten-tag-apotheke vip clock phone