Was gehört in die Hausapotheke?

Verbandmittel:

  • Mullbinden, 6 und 8 cm breit
  • Elastische Binden, 6 und 8 cm breit
  • Idealbinde, 8 cm breit
  • Verbandpäckchen (klein, mittel, groß)
  • 1 Rolle Heftpflaster
  • 1 Packung Pflasterstrips
  • Wundschnellverband, 6 und 8 cm breit
  • Verbandwatte
  • Lederfingerling
  • 6 Sicherheitsnadeln
  • Verbandklammern
  • 1 Splitterpinzette
  • 1 Verbandschere
  • 2 Dreieckstücher
  • Zeckenzange

Arzneimittel:
Mittel gegen

  • Schmerzen
  • Halsweh
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Sodbrennen
  • Blähungen und Völlegefühl
  • Erkältungskrankheiten
  • Insektenstiche
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Wund-Brandgel
  • Schlafstörungen
  • Kreislaufbeschwerden

Bei Kleinkinder-im Haus:

  • Mittel beim Zahnen
  • Mittel gegen Blähungen
  • Kleinkinder-Nasentropfen
  • Salbe gegen Wundsein
  • Zäpfchen gegen Fieber

Krankenpflegeartikel:

  • Fieberthermometer
  • Mundspatel
  • Gummihandschuhe, -fingerlinge
  • Fein-Desinfektionsmittel

Sonstiges:

  • Erste-Hilfe-Anleitung
  • Notfalladressen plus Telefonnummer

Individuelle Arneimittel:

Arzneimittel die Ihnen der Arzt zur Behandlung akuter oder chronischer Krankheiten verschrieben hat.

Was gehört nicht in die Hausapotheke?

Verteidigungsspray, Streichhölzer, Brennspiritus, Nagellackentferner...

Machen Sie aus Ihrer Hausapotheke kein Sammelsurium für buntes Allerlei. Nur eine aufgeräumte Hausapotheke nützt im Notfall.

Keinesfalls sollten hier zudem kühl zu lagernde Arzneimittel (z.B. Insulin, Impfstoffe, Kältepack) schmoren oder Tierarzneimittel (Verwechslungsgefahr!) und Reste verschreibungspflichtiger Medikamente, die ein Familienmitglied irgendwann für ein bestimmtes Leiden erhielt. Solche Arzneimittelreste entsorgen Sie besser beizeiten in der Apotheke. Denn über den Einsatz von verschreibungspflichtigen Stoffen entscheidet allein der Arzt.

Ebenfalls rausschmeißen: Ihnen unbekannte Arzneimittel oder Medikamente ohne Packungsbeilage. Lose Blister ohne Karton und ”Waschzettel“ stellen Sie nur vor Rätsel. Sie sollten über Anwendungsgebiet und die Art der Anwendung der Mittel grob Bescheid wissen, sonst kann die Hausapotheke keine schnelle Pannenhilfe mehr sein.

Wo gehört die Hausapotheke hin?

Bewahren Sie Ihre Hausapotheke an einem kühlen, vor Licht und Feuchtigkeit geschützten Ort auf (z.B. im Schlafzimmer oder eine Ecke im Flur). Denn feuchtes und warmes Klima scheidet als Lagerplatz aus. Hier könnten Tabletten risse bekommen oder Emulsionen in ihre Bestandteile zerfallen.

Tauschen Sie zudem den Schuhkarton gegen ein abschließbares Schränkchen. So ist sein Inhalt vor Kindern sicher.

Wie oft soll man die Hausapotheke nachrüsten?

Überprüfen Sie Ihre Hausapotheke zweimal im Jahr. Am besten vor Eintritt der kalten Jahreszeit und vor den Sommerferien.
Eine geplünderte Hausapotheke nützt im Notfall wenig. Rüsten Sie Ihre Hausapotheke deshalb nach, sobald Sie etwas daraus gebraucht haben. Wenn Sie nicht sicher sind, ob etwas fehlt, prüfen Sie den Inhalt mit unserer Checkliste, oder fragen Sie Ihren Apotheker. Er berät Sie gerne.

Hinweise:

  • Bewahren Sie Putz- und Reinigungsmittel, wie Fleckenwasser, Salmiakgeist, Säuren, Terpentinöl u.ä. nicht in Ihrer Hausapotheke auf.
  • Beseitigen Sie alle überzähligen alten Flaschen, Tuben und Schächtelchen. Achten Sie aber darauf, daß diejenigen Dinge, die Sie für einen Notfall brauchen, komplett vorhanden sind.
  • Beseitigen Sie alle Medikamente, denen das Etikett oder die Gebrauchsanweisung fehlt.
  • Befolgen Sie jede Einnahmevorschrift genauestens.
  • Vermerken Sie auf jedem Arzneimittel das Einkaufsdatum.
  • Beachten Sie Aufbewahrungsvorschriften und Haltbarkeitshinweise des Herstellers.
  • Augentropfen sind nach Anbruch meist nur 4 Wochen haltbar.
guten-tag-apotheke vip clock phone